Informationen zum Fahrzeug und zu Assets mit Stromversorgung aktualisieren

Zum Öffnen der Seite Fahrzeug bearbeiten klicken Sie in der Fahrzeugliste auf das Bleistiftsymbol neben dem Fahrzeug, das Sie bearbeiten möchten.

Die Seite Fahrzeug bearbeiten enthält die folgenden Registerkarten:

Die folgenden Registerkarten werden angezeigt, wenn Sie über die entsprechenden Add-ons verfügen:

Details

Details_Tab.png

Auf der Registerkarte Details können Sie die folgenden Felder bearbeiten:

  • Fahrzeugname
  • Fahrzeugnummer
  • Fahrzeugtyp (entweder Fahrzeug oder Asset mit Stromversorgung)
  • Registrierungsnummer des Fahrzeugs
  • Kilometerstand
  • Gesamtmotorbetriebsstunden
  • Gruppen, deren Mitglied das Fahrzeug ist

Wir empfehlen Ihnen, den standardmässigen Fahrzeugnamen und die Nummer in für Ihre Organisation relevantere Werte zu ändern. Dadurch können Sie Ihr Fahrzeug in Reveal leichter suchen und identifizieren.

Falls Sie das Fahrzeug in der Filterliste der Live-Karte ausblenden möchten, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Aus Fahrzeugauswahl ausblenden.

Je nach den Features, für die Sie sich angemeldet haben, sehen Sie möglicherweise auch die folgenden Informationen:

  • Elektronische Seriennummer (ESN): Der eindeutige Bezeichner des GPS-Ortungsgeräts, das in das Fahrzeug eingebaut ist.
  • Schlüsselanhänger-Alarmstatus: Falls Sie über die Funktion „Fahrer-ID“ verfügen, stellen Sie fest, ob der Alarm ertönt. Sie können den Alarm hier deaktivieren oder aktivieren.

Registerkarte „Fahrerzuweisung“

Driver_Assignment.png

Auf der Registerkarte Fahrerzuweisung können Sie einem Fahrzeug einen Fahrer zuweisen, den Zeitraum der Zuweisung auswählen und die Zuweisungshistorie des Fahrzeugs anzeigen.

Gruppe

Group.png

Auf der Registerkarte Gruppe können Sie das Fahrzeug zu Gruppen hinzufügen und daraus entfernen.

Fahrzeuginformationen

Vehicle_Information.png

Auf der Registerkarte Fahrzeuginformationen fügen Sie zusätzliche Informationen hinzu, um die Genauigkeit der Berichte zu verbessern.

Die Registerkarte Fahrzeuginformationen verfügt über 3 Abschnitte:

  • Kosten
  • Informationen
  • Kraftstoffverbrauch

Im Abschnitt Kosten können Sie die folgenden Informationen eingeben und bearbeiten:

  • Fahrzeuggrösse: Wählen Sie „Leichtes Nutzfahrzeug“, „Mittleres Nutzfahrzeug“ oder „Schweres Nutzfahrzeug“.
  • Fahrzeugkosten: Geben Sie den Wert des Fahrzeugs an.
  • Fahrzeugkosten pro Meile/Kilometer: Standardmässig werden die Kosten aus den Kontoeinstellungen übernommen. Zum Einstellen anderer Kosten für dieses Fahrzeug deaktivieren Sie das Kontrollkästchen und geben einen Wert ein.

Um Informationen zur Leerlaufzeit bei aktivem Sensor zu ignorieren, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Leerlaufzeit ignorieren, wenn der folgende Sensor den Status „EIN“ aufweist und wählen Sie in der Liste einen Sensor aus.

In den Abschnitten Informationen und Kraftstoffverbrauch können Sie die folgenden Informationen eingeben und bearbeiten:

  • Fahrgestellnummer: Die Fahrgestellnummer (Vehicle Identification Number, VIN) ist ein eindeutiger Code aus 17 Zeichen, mit dessen Hilfe die Automobilindustrie Fahrzeuge identifiziert.
  • Jahr: Das Baujahr des Fahrzeugs.
  • Fabrikat: Der Hersteller des Fahrzeugs.
  • Modell: Das Modell des Fahrzeugs.
  • Kraftstoffart: Wählen Sie „Diesel“, „Bleifrei“ oder „Elektrofahrzeug“: Batterieelektrisches Fahrzeug (BEV)
    Elektrofahrzeuge haben das Symbol EV.png neben dem Fahrzeugnamen in der Fahrzeug-Sprechblase und auf der Registerkarte „Fahrzeugstatus“ auf der Live-Karte.
  • Kapazität des Kraftstofftanks: Die Kapazität des Kraftstofftanks des Fahrzeugs.
  • Geschätzte Kraftstoffeffizienz (Stadt): Die geschätzte Kraftstoffeffizienz beim Fahren in der Stadt.
  • Geschätzte Kraftstoffeffizienz (Autobahn): Die geschätzte Kraftstoffeffizienz beim Fahren auf der Autobahn.

Fahrzeuginformationen mit der Fahrgestellnummer eingeben

Sie können Fahrzeuginformationen durch Eingeben der Fahrgestellnummer schnell hinzufügen.

Dazu:

  1. Geben Sie im Feld „Fahrgestellnummer“ die Fahrgestellnummer des Fahrzeugs ein.
  2. Wählen Sie SUCHEN.
  3. Falls die Fahrgestellnummer erkannt wird, erscheint ein Dialogfeld mit den Informationen, die geändert oder hinzugefügt werden. Um die Änderungen zu akzeptieren, wählen Sie AKTUALISIEREN.

DTC-Historie

Diese Registerkarte ist nur für Kunden mit Engine Connect für Reveal sichtbar.

Aktivierungs- und Deaktivierungsereignisse von Störungsdiagnosecodes für das ausgewählte Fahrzeug sind in der Tabelle DTC-Historie aufgelistet.

Edit_vehicle_en.png

Die Tabelle DTC-Historie umfasst folgende Spalten:

  1. Status: Die folgenden Optionen stehen zur Auswahl:
    • Aktiviert: Das DTC-Ereignis wurde generiert und ist aktiv. Beispiel: Die Motortemperatur wurde als zu hoch diagnostiziert.
    • Deaktiviert: Der Fahrzeugzustand, der zur Aktivierung des DTC-Ereignisses geführt hat, wurde behoben. Beispiel: Für ein Fahrzeug wurde eine zu hohe Temperatur diagnostiziert und jetzt weist es eine akzeptable Temperatur auf.
  2. Datum und Uhrzeit: Der Zeitstempel der Generierung des DTC-Ereignisses. Klicken Sie auf den Aufwärtspfeil reveal_up_arrow.png oder Abwärtspfeil reveal_down_arrow.png, um die Tabelle DTC-Historie nach den Werten in dieser Spalte zu sortieren. Die gesamte Liste wird ungeachtet der Anzahl der Seiten sortiert.
  3. DTC-Typ: Der Typ des generierten Störungsdiagnosecodes.
  4. Störungsdiagnosecode: Der generierte Störungsdiagnosecode.
  5. Beschreibung: Eine Beschreibung des Problems, das zur Generierung des DTC-Ereignisses führte. Derzeit werden nur die folgenden Beschreibungen unterstützt:
    • OBDII-Codes, für leichte Beanspruchung oder leichte Nutzfahrzeuge.
    • J1939-Codes, für Fahrzeuge mit hoher Beanspruchung.
      Hinweis: Nicht alle DTCs verfügen über eine entsprechende Beschreibung. Diese Spalte kann daher leer sein.

Suchen nach einem DTC-Ereignis:

  1. Geben Sie in das Feld Suchen einen Störungsdiagnosecode oder einen DTC-Typ ganz oder teilweise ein. Im Feld Suchen muss die Gross-/Kleinschreibung nicht beachtet werden.
  2. Drücken Sie die Eingabetaste, um die Liste der DTC-Ereignisse zu filtern. Verwenden Sie die Rücktaste oder klicken Sie auf X, um die Eingabe im Feld Suchen zu löschen.

Fernabschaltung

Diese Registerkarte ist nur für Kunden mit Fernabschaltungsfunktion sichtbar.

Auf der Registerkarte Fernabschaltung können Sie verhindern, dass ein Fahrzeug gestartet wird. Dafür senden Sie eine Anfrage zur Fernabschaltung an das Ortungsgerät des Fahrzeugs.

Sie können ausserdem die Historie der Fernabschaltungen des Fahrzeugs anzeigen.

 

Informationen zum Anpassen von Asset-Ortungsgeräten.


War dieser Beitrag hilfreich?


12 von 49 fanden dies hilfreich