Produktupdates: September 2023

Willkommen zur September-Edition unserer Reveal-Updates. Diesen Monat sprechen wir über unsere neuen Warnungen zur Batterielebensdauer des Assets und die Erhöhung der Grenzwerte für die Fahreugortungsgeräte und Asset-Ortungsgeräte auf der Live-Karte. Lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren.

 

Kürzlich veröffentlicht

Warnungen zur Batterielebensdauer von Assets

Wussten Sie schon, dass Sie die Batterielebensdauer von Asset-Ortungsgeräten jetzt in den Warnungen überwachen können? Durch das Einstellen von Warnungen müssen Sie nicht mehr ständig die verbleibende Batterielebensdauer Ihrer Ortungsgeräte für Assets mit und ohne Antrieb überprüfen, sondern können beruhigt sein. Diese neuen Warnmeldungen sparen Ihnen wertvolle Zeit und verschaffen Ihnen einen schnellen Überblick. Die Benutzer können einen Prozentsatz festlegen, um Warnungen bis zu einer Restlaufzeit von 5 % auszulösen. Die Standardeinstellung für Warnungen ist auf 10 % festgelegt. Wenn ein Asset-Ortungsgerät ersetzt werden muss oder nicht mehr optimal funktioniert, werden Sie rechtzeitig benachrichtigt, um das vorhandene Asset-Ortungsgerät zu ersetzen, bevor es nicht mehr meldet. Warnungen können einfach eingerichtet werden. Wählen Sie dazu auf der Registerkarte „Warnmeldungsübersicht“ von Reveal die Option "Neue Warnmeldungsrichtlinie erstellen" aus.

Mehr erfahren

2023_09Sep_deDE01.png

 

Live-Karte Erhöhung der Grenzwerte für die Fahrzeugortungsgeräte und Asset-Ortungsgeräte

Die maximale Anzahl der Fahrzeugortungsgeräte und Asset-Ortungsgeräte, die auf der Live-Karte angezeigt werden, wurde nun von 500 auf 2.500 Einheiten erhöht, um Ihnen das Überwachen Ihres Fuhrparks auf der Live-Karte zu erleichtern. Außerdem werden große Fuhrparks mit mehr als 500 Fahrzeugen und Einheiten gruppiert. Die Gruppierung erfolgt standardmäßig, kann aber wie in diesem Hilfezentrumsartikel beschrieben deaktiviert werden.

Mehr erfahren

2023_09Sep_deDE02.png

 

 


War dieser Beitrag hilfreich?


0 von 0 fanden dies hilfreich