Ihre Reveal-Updates im März 2024

Image

Willkommen zur März 2024-Edition unserer Reveal-Updates. Diesen Monat sprechen wir über unsere neuen Equipment Asset Tracker, Updates am Nutzungsbericht und die Fleetyr-Integration. Lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren.

 

Kürzlich veröffentlicht

Neue Equipment Asset Tracker sind jetzt verfügbar

Mit großer Freude geben wir bekannt, dass unsere neuen Equipment Asset Tracker (EAT) jetzt in Europa verfügbar sind. Die neuen Ortungsgeräte umfassen zahlreiche Vorteile, wie etwa eine langlebige Batterie*, kleines Profil und mehrere Pingoptionen. Es gibt 2 Gerätetypen: EAT für Assets mit eigener Stromquelle und EAT-B für Assets ohne Stromquelle. Diese sind für neue Kunden und Bestandskunden verfügbar, die weitere Geräte zu ihrem Fuhrpark hinzufügen möchten. (Die aktuellen Geräte müssen nicht ausgetauscht werden.)

Mehr erfahren


03Mar_enGB_01.jpeg

 

Nicht genutzte Fahrzeugdaten zum Nutzungsbericht hinzugefügt

Mit dem Nutzungsbericht können Sie einfach herausfinden, welche Fahrzeuge und Assets mit Stromversorgung wie häufig verwendet werden. Der Bericht enthält Kennzahlen, wie etwa, wer das Fahrzeug gefahren hat, zurückgelegte Strecke, Leerlaufzeit, Dauer der Bewegung, Betriebszeit des Motors und Zapfwellenzeit. Bisher zeigte der Nutzungsbericht nur Daten von Fahrzeugen an, wenn sie verwendet wurden. Wir fügen jetzt Daten zu nicht verwendeten Fahrzeugen und Assets mit Stromversorgung zum Bericht hinzu. Diese neuen Daten erscheinen in Verbindung mit den Informationen zu Fahrzeugen und Assets mit Stromversorgung, die während des Berichtszeitraums verwendet wurden.

Mehr erfahren

03Mar_deDE_02.png

 

Fleetyr-Integration

Mit der neuen Integration in Fleetyr stellen Sie die Verbindung her mit über 70 Software- und Hardwareprodukten mit Fuhrpark- und Mobilitätsbezug. Klicken Sie unten, um auf dem Reveal-Marktplatz mehr zu erfahren.

Mehr erfahren

03Mar_itIT_03.png

 

*Die Batterielebensdauer wird für die Verwendung unter optimalen Bedingungen geschätzt. Faktoren, wie etwa geringe Stärke des Netzwerksignals, Hindernisse und Temperatur können die Batterielebensdauer verringern.